Events

 

 

Hallenmixedturnier 2019

 

Das Hallenwinterturnier war wieder ein großer Erfolg.

 

Wie in den vergangenen Jahren war das diesjährige Hallenturnier vom 23. Februar wieder ein voller Erfolg. Die 24 Tennisspielerinnen und Tennisspieler hatten ihren Spaß mit Spiel, Satz und Sieg. Von 18 Uhr bis 22 Uhr wurden auf den 3 Plätzen in der Rabe-Halle die Mixt-Spiele ausgetragen und in der Pause sich am Bufett erholt. Die freundliche und perfekt organisierte Ausrichtung hatte wieder Jürgen Müller, der auch schon für das nächste Jahr im Februar 2020 zum nächsten Halleturnier einlädt.

Allen Tennisspielerinnen und Tennisspielern wünschen wir einen guten Start in die neue Saison

Die Vorstände der Vereine

 

Endspiele der Vereinsmeisterschaften 2018

Dank der hervorragenden Organisation von H.-Jürgen Müller, Turnierdirektor und Turnierarzt in einer Person, konnten am Wochenende 1. und 2. September 5 von 6 unserer Endspiele planmäßig über die Bühne gehen. Nur die Entscheidung im Herrendoppel der offenen Klasse musste auf Ende September vertagt werden.

 

Am Samstag machte dann um 11.00 Uhr bei gutem, aber nicht zu heißem Sommerwetter die Herrenkonkurrenz 70 den Anfang: Hermann Blümer gegen Willi Walter. Hermann mit feiner Technik und Willi mit gewohntem Kampfgeist und gutem Konterspiel lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, in dem Willi zunächst auf der Siegerstraße schien, Hermann ihn aber mit gut platzierten Bällen im Tiebreak des 2. Satzes und im anschließenden Matchtiebreak noch abfangen konnte und sich in die Siegerliste eintrug.

 

Darauf folgte das Mixed mit der Neuauflage des Endspiels von 2017: Günther und Karin Schütz gegen Christel und Ralf Thiele. Günther konnte zu Beginn des Spiels seinen gefürchteten Linkshänder-Sidespin nicht wie gewohnt zum Einsatz bringen, so dass Christel mit Power und Ralf mit Präzision schnell in Führung gingen und beim 4:0 im Tiebreak des 2. Satzes wie die sicheren Sieger aussahen. Doch Karin und Günther besinnten sich gerade noch rechtzeitig auf ihre Stärken am Netz und siegten knapp mit 11:9 im Matchtiebreak.

 

Wer dann aber am Sonntag, übrigens bei Kaiserwetter wie es besser nicht sein konnte, unsere Damen in einer Damendisziplin bewundern wollte, hielt vergeblich nach ihnen Ausschau. Mangels Nennungen gab es nur eine Doppelkonkurrenz in einer Round-Robin-Runde „jeder gegen jeden“. Marleni Ruales, Cornelia Berson-Huber und Dr. Edita Lenze, Iris Lehmann sowie Christel Thiele, Evelyn Voll-Rochow traten gegeneinander an und absolvierten schon im Vorfeld ihre Spiele. Im „gefühlten“ Endspiel lieferten sich dann Edita und Iris gegen Christel und Evelyn ein packendes Duell. Edita siegte schließlich mit Laufwunder Iris 10:7 im Matchtiebreak. Sie warfen all ihre Verbandsliga-Routine ins Gefecht und überließen Christel trotz ihrer Regionalliga-Power und Evelyn mit ihren gefürchteten flachen Slice-Attacken nur den 2. Platz.

 

Bei den Herren war die Melderesonanz besser, so dass man wohl annehmen kann, dass die „Herr“-schaften einen größeren Drang zum sportlichen Wettkampf verspüren als unsere Ladies.

 

Im Herreneinzel 50 war Roland Huber mit großen Erwartungen gestartet und erreichte das Halbfinale. Doch der frühere Bäder-Turniersieger von Norderney wurde durch Krankheit zurück geworfen und musste passen. So kam es zur Neuauflage des Endspiels von 2015: Seriensieger Dieter März gegen Harald Borrmann. Harald, der mit Kampfgeist und jugendlichem Elan Vorjahresfinalist Klaus Jochheim ausgeschaltet hatte, begann mit guten Aufschlägen und hielt das Endspiel anfangs offen.  Dieter setzte sich aber im Laufe des Spiels mehr und mehr durch seine bessere Konstanz in den Schlägen durch und gewann in 2 Sätzen, und das nun schon zum 4. Mal hintereinander. Na ja, Dieter, der neben Tennis noch im Fußball und Radsport aktiv ist, ist aller Wahrscheinlichkeit nach wohl auch einer der besten 70+ Sportler Deutschlands.

 

Danach stieg das Herrendoppel: Dieter März mit Ralf Thiele gegen Harald Borrmann und Holger Schetters. Dieter und Ralf begannen stark, ließen all ihre Routine aufblitzen und hielten Harald und Holger gut in Schach. Aber die A09-Kombination kämpfte wacker und erreichte im 2. Satz den Tiebreak, unterlag aber dort den beiden Routiniers, die eben doch besser wussten, wo die Bälle hin mussten und sie auch dorthin spielten.

 

Abschließend sahen wir dann noch schnelles Tennis im Endspiel der offenen Klasse. Routinier Manuel Zimmermann trat gegen ein neues LSG-Gesicht an: Meik Lindner, gerade mal 21 Jahre jung. Meik verdankte es dann auch seiner jugendlichen Leichtigkeit, dass er dem schnellen Topspinspiel von Manuel paroli bieten konnte und gewann in 2 Sätzen seinen 1. LSG Titel.

 

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Hermann Blümer – Will Walter                                                       4:6, 7:6, 10:3

 

Karin und Günter Schütz – Christel und Ralf Thiele                       3:6, 7:6, 11:9

 

Dieter März – Harald Borrmann                                                       6:3, 6:3

 

Dieter März/Ralf Thiele – Harald Borrmann/Holger Schetters        6:2, 7:6

 

Meik Lindner – Manuel Zimmermann                                             6:3, 6:4

 

 

Essen, den 5. September 2018 

 

Dieter Lippegaus

Mixed-Turnier vom 17. Februar 2018 in der Rabe-Halle

 

 

Wieder war das Hallenturnier von A09 am 17. Februar ein voller Erfolg. 12 Damen und 12 Herren hatten in zwei Mix-Gruppen ihren Spaß am Tennisspielen in der Rabehalle. Unter dem Motto „ Gegen Winterdespression – für Tennisspaß“ verbunden mit einem kleinen Bufett waren die 24 Teilnehmer ganz bei der Sache und lieferten sich spannende Wettkämpfe. Die Organisation unter Jürgen Müller klappe vorzüglich und einige Teilnehmer freuten sich schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

 

Hier sind die Sieger!  Alle haben gewonnen:

( Im unteren Bild hatte der Fotograf schon einige Pils zu viel getrunken.)

Das Oktoberfest 2017.pdf
PDF-Dokument [408.7 KB]

Saisonabschlussturnier 2017 am 1.Oktober

Bitte im Clubhaus in die ausgelegte Liste eintragen!

Endspiele der Vereinsmeisterschaften 2017

Am 2. und 3. September fanden die diesjährigen Endspiele der Vereinsmeisterschaften bei guter Zuschauerresonanz und schönem Wetter statt. Es war sonnig, aber nicht zu heiß und so konnten alle Zuschauer bei angenehmen Temperaturen gute und spannende Endspiele verfolgen.

 

Es begann am Samstag mit dem Endspiel in der Klasse Herren 50 zwischen Dieter März und Klaus Jochheim, dem gleichen Endspiel wie vor einem Jahr. Klaus hatte in einem großartigen Halbfinale überraschend Bezirksmeister Siegfried Nagel ausgeschaltet, sah sich aber im Endspiel einem gut aufgelegten Gegner gegenüber, der das Spiel souverän 6:2, 6:1 gewann und damit zum drittenmal hintereinander diese Konkurrenz dominierte. Vielleicht sollten wir im nächsten Jahr den immer noch jugendlichen Dieter März wieder in der offenen Klasse mitspielen lassen.

 

In dieser Klasse lieferten sich anschließend Manuel Zimmermann und Thorsten Schröder ein Powerduell mit Hochgeschwindigkeitstennis, das in diesem Jahr nur noch von Ex ATP Spieler Lars Koslowski zum 50-jährigen Bestehen von Altendorf 09 getoppt wurde. Thorsten Schröder gewann hierbei etwas glücklich, aber verdient mit 11:9 im Matchtiebreak.

 

Im anschließenden Doppel standen sich die Herren 60 Verbandsligaspieler Wolfgang Schlierkamp mit Günther Schütz und Siegfried Nagel mit Rainer Lessau gegenüber. Auch hier gab es nach hartem Kampf eine Entscheidung mit 10:7 im Matchtiebreak zugunsten von Wolfgang Schlierkamp und Günther Schütz, die im entscheidenden Moment die besseren Bälle platzieren und die Vorjahressieger bezwingen konnten.

 

Am darauf folgenden Sonntag strahlte die Sonne noch etwas schöner und bescherte uns zunächst das Endspiel im Damendoppel. Hier führten zunächst Christel Thiele und Anni Tietjens mit 6:3 und 6:5, bevor sie sich dann doch im Matchtiebreak mit 7:10 ihren Gegnerinnen Konstanze Krieger und Karin Schütz geschlagen geben mussten. Lange Zeit hatte Christel Thiele mit harten Grundlinienschlägen dominiert, wobei sie durch geschickte Netzattacken von Anni Tietjens unterstützt wurde, bis dann im entscheidenden Moment Konstanze Krieger und Karin Schütz  mit unerreichbaren Bällen ihre Akzente setzten.

 

Glücklicherweise kam im Damen Doppel ein Nebenrundenfinale zustande. Hier standen sich die Mannschaftskameradinnen Sabine Schwann mit Conny Huber und Renate Lessau mit Gabi Mölders gegenüber. Nach hartem Kampf und heftiger Gegenwehr konnten sich die routinierteren Spielerinnen Sabine Schwann und Conny Huber mit 6:2, 6:1 durchsetzen.

 

Den Höhepunkt lieferten sich zum Abschluss Karin und Günther Schütz gegen Christel und Ralf Thiele im Mixed. Hier gab es einen erbitterten Kampf mit harten Grundlinienschlägen und gelungenen Volleyattacken am Netz. Am Ende setzten sich Karin und Günther Schütz in einem begeisternden Finale mit 7:5 und 6:2 durch.

 

Damit sind Karin und Günther Schütz mit jeweils zwei gewonnenen Endspielen die erfolgreichsten Teilnehmer bei unseren diesjährigen Vereinsmeisterschaften.

 

Dieter Lippegaus

 

 

Hier finden Sie uns

LSG Tennispark

LSG Essen 1911 e.V.
Herbrüggenstraße 1
45359 Essen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

• 0201-641706

 (Clubhaus/Ellen)

• 0173-2887847

 (Geschäftsstelle/Sportwart)

LSG.Tennispark[at]gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arne Schütz